Aktuelles - Realschule Osterburken

Die aktuellsten Nachrichten rund um die Realschule Osterburken hier online nachlesen.

Schulkinowoche der Initiative „Herz statt Hetze“ an der RSO

„Alle Menschen sind gleich und haben das Recht gleich behandelt zu werden!“ das war das Fazit, das Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse nach der Filmvorführung „Hassjünger“ zogen.

Im Rahmen der Schulkinowoche der Initiative „Herz statt Hetze“ war der Regisseur Max Damm mit seinem Dokumentarfilm über zwei Aussteiger aus der Rechtsextremen- sowie Salafistenszene in der Schule zu Gast. Eingeladen hatte die AG mit Suchtpotential.

Im Film geht es darum, wie Menschen von Ideologien in ihren Bann gezogen werden und wie sie sich dadurch verändern und dann wieder aus diesen Szenen herauskommen.

Nach der Filmvorführung stand der Regisseur den Schülerinnen und Schülern noch Rede und Antwort.

Den Film findet man auch in der ARD-Mediathek.

 

 

Regionalentscheid im Vorlesewettbewerb an der Realschule Osterburken

Lucy Reschke gewinnt beim Regionalentscheid im Vorlesewettbewerb

Am 18.02.2020 versammelten sich alle Schulsieger des Vorlesewettbewerbs aus dem Neckar-Odenwald-Kreis in der Aula der Realschule Osterburken, um beim diesjährigen Regionalentscheid gegeneinander anzutreten. Die Schülerinnen und Schüler wurden zuvor an ihren Schulen als Schulsieger ermittelt.

Im Rahmen des Regionalentscheides des Deutschen Buchhandels wurde nun der Kreissieger gesucht, der dann zum Bezirksentscheid nach Mannheim reisen darf. In der Aula der RSO drückten die Eltern, Geschwisterkinder und begleitende Lehrkräfte ihren Favoriten die Daumen.

Die Schulsieger traten zunächst in einer ersten Vorleserunde gegeneinander an. Hierzu wurde von jedem eine vorbereitete Textstelle vorgelesen. Im Anschluss daran wählte die Jury die 5 besten Leser aus. In einer anschließenden zweiten Vorleserunde traten diese erneut gegeneinander an. Die Schwierigkeit bestand darin, einen Fremdtext gut betont und ohne Versprecher vorzulesen. Danach zog sich die Jury zu einer letzten Beratung zurück.

Die Entscheidung der Jury fiel auf die Schülerin Lucy Reschke vom Burghardt-Gymnasium in Buchen. Lucy Reschke konnte sich aufgrund ihrer gelungenen Leseleistung gegen ihre Mitstreiter durchsetzen und tritt nun beim Bezirksentscheid an.

Alle Vorleser erhielten ein Buchgeschenk sowie eine Teilnehmerurkunde. Ebenso wurde von der Thalia Buchhandlung ein kleines Präsent überreicht. Der abschließende Dank von Schulleiter Tobias Majer galt seiner Kollegin Frau Scholl für die engagierte Planung und Vorbereitung des gelungenen Wettbewerbs.

 

Foto Regionalentscheid

Theater der besonderen Art: die Badische Landesbühne zu Besuch

Theater im Klassenzimmer ist keine Seltenheit….Klassenzimmertheater dagegen schon. Deutschlehrerin Janet Sanns hatte die Badische Landesbühne eingeladen, welche mit ihrem Theaterstück „Sonnenstrahl im Kopfsalat“ die 5. Klassen begeisterte und zum Nachdenken anregte, gerade weil sich das Stück mit dem für die Altersgruppe anspruchsvollen Thema „Demenz“ beschäftigt.

Sarahs Großvater David leidet an Gedächtnisverlust, der sich tagtäglich verschlimmert. Sarah wünscht sich daher, dass Opas „Kopfsalat“ noch einmal von einem Sonnenstrahl erhellt wird. Obwohl Sarah erkennt, dass sie einen aussichtslosen Kampf gegen Windmühlen führt, steht sie ihrem Großvater stets bei. Auch die Aminosäuren in Davids Kopf versuchen die verblassenden Erinnerungen zu erhalten, was leider nicht immer gelingt.

(Eine ausführliche Beschreibung finden Sie unter: http://www.dieblb.de/spielplan/detail.php?rubric=junge+BLB&nr=17679 )

Teils zum Schmunzeln, teils bedrückend, auf jeden Fall aber sehr bereichernd. So kann man die ausgezeichnete Aufführung und die am darauffolgenden Tag durchgeführte theaterpädagogische Aufarbeitung in den Klassen bezeichnen.

(Realschule) Borke Ahoi!

Am 20.02. war es erneut soweit: Schule mal anders! Die RSO läutete die närrische Zeit ein.

Spiele, Party, gute Stimmung, tolle Verkleidungen und viel Leckeres zu Essen…so kann man die Schulfaschingsfeier in der 8. und 9. Stunde kurz zusammenfassen. Ob nun „Schüler gegen Lehrer“ - Spiele oder feiern zu bekannten Faschingsschlagern, Stimmung bei Jung und „Älter“ war garantiert.

Informationstag für Viertklässler

Am 15. Februar öffnete die Realschule Osterburken die Türen für interessierte Viertklässler und ihre Eltern und stellte ihr breitgefächertes Schulkonzept vor.

Nachdem die Samba AG unter der Leitung von Frau Dosch gleich zu Beginn für gute Stimmung bei den Gästen gesorgt hatte, erfolgte die Begrüßung und die Information über den Ablauf des Tages durch unseren Schulleiter Herr Majer. Nach einer kurzen Vorstellung unserer Schulsozialarbeiterin Frau Horvath und unserer Beratungslehrerin Frau Egenberger, begrüßte auch der Elternvertreter Herr Köhler die Anwesenden und betonte gleichzeitig die positive und effektive Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternschaft. Darauffolgend zeigte die Zirkus AG ihr artistisches und akrobatisches Können.

Für die kleinen Gäste war es nun an der Zeit mit den Schülerinnen und Schülern der RSO auf eine Entdeckungstour durch unser Haus zu gehen und sich als großes Finale in der Sporthalle unter der Betreuung unserer Sportlehrer und Sportlehrerinnen auszutoben. Währenddessen informierte Herr Majer die anwesenden Eltern über den Bildungsweg in der Realschule und das Leitbild der RSO. Auch Lehrkräfte der Hauptfächer Englisch, Deutsch und Mathematik standen den Eltern Rede und Antwort. Gleichzeitig konnten sich auch die Erwachsenen unter der Begleitung von Kollegen und Kolleginnen ein Bild von unseren (Fach-) Räumlichkeiten machen.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. So konnte man sich neben einem Kaffee und einer großen Auswahl an süßen oder herzhaften Speisen noch austauschen, informieren und den ereignisreichen Tag ausklingen lassen. 

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die diesen Tag ermöglicht haben.

Der Termin für die Anmeldung Klasse 5 ist am 11.03. und 12.03.2020 (Impfpass mitbringen). 

Kampagne "Bitte Was?! Kontern gegen Fake und Hass

Kampagne „Bitte Was?! Kontern gegen Fake und Hass“

Gemeinsam mit dem Musiker Benoby sowie der TV-Moderatorin Jessica Schöne setzten insgesamt rund sechzig Schülermedienmentorinnen und -mentoren aus dem gesamten Landkreis letzten Donnerstag, den 13.02.2020, im Ganztagsgymnasium Osterburken ein starkes Zeichen gegen Hass und Hetze im Netz:

Anlässlich der Kampagne „Bitte Was?! Kontern gegen Fake und Hass“ der Landesregierung Baden-Württemberg lernten die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8, 9 und 10, wie sie Falschmeldungen im Internet erkennen und gegen Hetze und Beleidigungen im Netz vorgehen können.

Wie ihr auf dem Foto seht, waren auch viele SMEPer unserer RSO mit von der Partie und nahmen, gemeinsam mit Anne-Rosalie Horvath, der Schulsozialarbeiterin, und Katharina Dosch, Lehrkraft für Prävention, engagiert an den Workshops Demokratie im Netz, Fake News & Hate Speech teil.

„Der Ton im Netz ist in den letzten Jahren immer rauer geworden. Kindern und Jugendlichen begegnen in den sozialen Netzwerken oft hasserfüllte, beleidigende Posts und Falschmeldungen”, sagt die Leiterin des Kreismedienzentrums Mosbach Franziska Hahn und ergänzt: „Wir müssen den Heranwachsenden helfen, damit umzugehen."

Zusammen mit der TV-Moderatorin Jessica Schöne erfuhren die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte, wie sie nach und nach erkennen lernen, was wahr und was Fake ist und wie sie sich gegen „fiese“ Kommentare im Netz wehren können. Jessica Schöne berichtete von ihren Erfahrungen im Netz. Wie sie auf Anfeindungen reagiert? „Leider ist man als Person des öffentlichen Lebens gerade im Internet nicht vor Hasskommentaren geschützt”, weiß Jessica und rät: „Den bösen Bemerkungen entgegne ich ganz ruhig: Hört euch doch mal selbst zu. Findet ihr fair, was ihr sagt und würdet ihr es wollen, dass euch jemand so anspricht? Ihr wollt doch auch, dass andere mit euch fair umgehen, oder?“.

Respekt beruht auf Gegenseitigkeit, darin sind sich alle einig. Wenn man merkt, dass jemand etwas Schlechtes sagt, soll man es ruhig seinen Eltern, Lehrerinnen und Lehrern melden. Also besser den Erwachsenen Bescheid geben, damit diese dann offizielle Mittel ergreifen können. So die Ratschläge der Medienpädagoginnen und -pädagogen.

 

RSO

(Hintere Reihe von links: Präventionslehrkraft Katharina Dosch, Sebastian Bangert, Musiker Benoby, TV-Moderatorin Jessica Schöne, Nisa Torcuk, Lara-Sofie Zilling, Marie Winter, Amelie Drong, Schulsozialarbeiterin Anne-Rosalie Horvath und Damla Demir.
Vordere Reihe von links: Janis Herkel, Lana Walch, Martin Reinhardt und Lucas John)

Spende für das internationale Jugendprogramm

Die Volksbank Kirnau und der Verein der Freunde und Förderer unterstützen das internationale Jugendprogramm The Duke of Edinburgh´s Award an der Realschule Osterburken mit großzügigen Spenden.

 

Osterburken. Erneut zeigte sich die Volksbank Kirnau eG als Unterstützer der Realschule Osterburken und in diesem Fall ganz besonders als bedeutender Förderer des internationalen Jugendprogramms. Herr Dieter Ehmann und Frau Jessica Rumez übergaben der Schule als Vertreter der Volksbank Kirnau eine Spende in Höhe von 1 200 Euro, welche vom Schulleiter Herrn Tobias Majer, der Award Koordinatorin Frau Katharina Dosch, ihrer Stellvertreterin Frau Janet Sanns sowie den beiden Programmteilnehmern Franziska Hirth und Niklas Kilian dankend entgegengenommen wurde. Dieser Betrag deckt die komplette Ausstattung aller an dem Programm beteiligten Schülerinnen und Schüler mit den notwendigen Trekkingrucksäcken ab.

Auch Herr Klaus Vogel hatte als Vorstandsvorsitzender des Fördervereins an diesem Tag die erfreuliche Nachricht im Gepäck, dass die Kosten für die Anschaffung der übrigen notwendigen Materialien für den The Duke of Edinburgh´s Award restlos von genanntem Verein übernommen werden.

Durch diese Spenden ist es nun möglich, den in diesem Schuljahr teilnehmenden acht Schülerinnen und Schülern das internationale Jugendprogramm in seiner gesamten Qualität anzubieten. Das International Award Team an der Realschule rechnet für das kommende Schuljahr mit einem starken Anstieg an interessierten Bewerberinnen und Bewerbern aus den 8. Klassenstufen.

Die Realschule Osterburken dankt vielmals!

 

Spende2

 

Projekt „Kraftprotz“ erfolgreich beendet

Wie junge Hunde kullerten die Jungen der Klasse 5b und 5c an vier Dienstagen über die Matten der Sporthalle..

Vorwärtsrolle, Rückwärtsrolle, Vierfüßlergang und Zweikämpfe standen auf dem Stundenplan. Grundlegende Erfahrungen im Umgang mit eigener als auch fremder Aggression sollten die Jungs beim Ringen machen. Im Rahmen des Sonderpädagogischen Dienstes bot die Nardinischule am Kinder- und Jugendheim St. Kilian in Walldürn den Schülern die Möglichkeit sich beim Ringen fairzu messen.

Bonjour FranceMobil an der RSO

Am Mittwoch, den 18. Dezember 2019, erhielten wir Besuch von Madame Noémie Lechat mit ihrem FranceMobil. Eingeladen hatte Frau Katharina Dosch, eine Französischlehrerin unserer Schule.

Das FranceMobil vom Institut Francais in Kooperation mit dem Deutsch-Französischem Jugendwerk und von der Robert Bosch Stiftung mitgesponsort, ist während des Schuljahres an Schulen in ganz Deutschland zu Besuch. Am Mittwoch hatte die Klassenstufe 6 unserer Realschule das Vergnügen das FranceMobil zu begrüßen.

Auf eine sehr lebendige und authentische Art begeisterte Madame Lechat die Schüler der drei 6er Klassen in jeweils 45 Minuten und brachte ihnen spielerisch die französische Sprache näher. Dabei kamen heitere Aktivitäten, aktuelle frankophone Musik, Zeitschriften, Filme, Wortkarten etc. zum Einsatz. Mit reger Beteiligung merkten die Schüler unter Gebrauch ihrer jeweiligen fremdsprachlichen Fähigkeiten schnell, dass sie schon mehr über Land und Sprache kennen, als ihnen bewusst war. Die Vorstellung erfolgte weitestgehend auf Französisch, erst gegen Ende der Animation erfuhren die Schüler, dass Madame Lechat auch die deutsche Sprache einwandfrei beherrscht. Die Veranstaltung, aus der alle eine gehörige Portion Selbstbewusstsein und neue Motivation im Gepäck mitnahmen, war für Schüler und Französischlehrer ein voller Erfolg. Dafür sagen wir merci beaucoup Madame Lechat et Madame Dosch, wir freuen uns auf den nächsten Besuch des FranceMobil und wünschen bon voyage.

Weitere Informationen zum FranceMobil unter:

www.francemobil.fr

www.institutfrancais.de/bildung/lehrprojekte/francemobil

www.dfjw.org/warumnichtauchdu/francemobil-in-deiner-klasse.html

  

Vorlesewettbewerb

Sechs Schüler der Klassenstufe 6 haben am Vorlesewettbewerb der Realschule Osterburken teilgenommen. Voller Tatendrang und Leseeifer stellten sich Yara Sleman, Sofia Montoya (6a), Maxine Berberich, Moritz Epp (6b), Lena-Marie Rumez und Jana Frank (6c) einer dreiköpfigen Jury. Die Aufgaben waren, dass die Schüler in der ersten Runde einen Abschnitt aus ihrem eigenen Buch vorstellen und in der zweiten Runde aus einem unbekannten Werk vorlesen sollten. Nach einer knappen Entscheidung und unter dem Jubel der Klassenkameraden verkündete unser Schulleiter Herr Majer, dass die diesjährige Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs Yara Sleman (6a) heißt. Wir gratulieren und wünschen Yara in der kommenden Runde viel Erfolg!

Auf Wiedersehen Frau Stahl

Auf Wiedersehen Frau Stahl Wir verabschieden schweren Herzens unsere Schulsekretärin Frau Stahl, die nach einer 40-jährigen Betreuung und Unterstützung von mehreren 1000 Schülern, dutzenden Lehrern und fünf Schulleitern in den wohlverdienten Ruhestand eintritt.

Immer hilfsbereit, immer vorausdenkend, immer der „gute Geist“ unserer Realschule, immer da!! Mit Musik- und Theatereinlagen sagte unser Kollegium und ehemalige Angehörige der Realschule Tschüss und vielen Dank. Ein gemeinsames Beisammensein und in Erinnerungen schwelgen bei Speis und Trank rundeten diesen besonderen „Abschiedstag“ ab.  

Film „Sarahs Weg aus der Bulimie“ weckt Emotionen

„Manche Stellen waren echt hart!“

„Der Film hat mich sehr traurig gemacht und an manchen Stellen musste ich fast weinen.!“

„Ich hätte nie gedacht, dass Bulimie wirklich so schlimm ist!“

„Mich hat sehr bewegt wir der Filmemacher Umbreit Sarahs Gefühle den Zuschauern nahebringen konnte und uns die Realität bewußt machte.“

Diese und andere Äußerungen konnte man am Dienstag vor den Herbstferien von den Mädchen der siebten Klassen hören, die den Film „Sahras Weg aus der Bulimie“ geschaut hatten.

International Award

Das Duke of Edinburgh´s International Award nimmt an der RSO wieder Fahrt auf.

Das von Kurt Hahn konzipierte Programm, welches an der RSO langjährig von Klaus Vogel betreut und organisiert wurde, richtet sich an Jugendliche und Erwachsene zwischen 14 und 25 und fördert sozialen Einsatz, Abenteuer und die Entwicklung von persönlichen Interessen. Das weltweit führende Programm zur Selbstentwicklung junger Menschen beinhaltet die Teile Dienst, Expeditionen, Talente und Fitness, die Stufen Bronze, Silber und Gold und wird u.a. von Schulen, Gruppen und Heimen eigenverantwortlich eingesetzt.

Englandfahrt 2019

Englandfahrt 2019"Once a year go someplace you've never been before"

Dieses Zitat des Dalai Lama nahmen sich die 9. Klassen der RSO auch dieses Jahr wieder zu Herzen und machten sich auf den Weg nach England. Trotz einer langen Fahrt mit dem Bus, bliesen die frische Meeresluft auf der Fähre und der Anblick der Kreidefelsen jegliche Müdigkeit weg. So waren schließlich alle motiviert, unser „Zuhause auf Zeit“ Eastbourne noch am selben Tag auf einer treasure hunt zu erkunden. Am Abend wurde dann mit Spannung das erste Kennenlernen mit den Gastfamilien erwartet.

Abschlussfeier 2019

Abschlussfeier 2019Alle 67 Zehntklässler haben die Prüfungen bestanden und ihrern mittleren Bildungsabschluss erreicht. In einer Feierstunde wurden sie am Freitag Abend in festlichem Rahmen verabschiedet und zahlreiche Preisträger besonders gewürdigt.

Mit besonders guter Leistung wurden in der 10a Elisabeth Haus (1,9), Marius Pflüger (2,0), in der 10b Sarah Brixner (1,5), Marvn Walz (1,9), Tim Köpfle (2,0), Silas Barth (2,0) und in der 10c Celin Martini (1,8), Yannik Gerner (1,9), Gina-Sophie Reinmut (2,0) und Annika Morsch (2,0) erwähnt. 

Amtseinführung Frau Egolf

Amtseinführung von Frau EgolfJuliane Egolf ist die neue Konrektorin der Realschule Osterburken (RSO). Am Freitagvormittag wurde sie mit einem Festakt in der Aula der RSO in ihr Amt eingeführt. Bei der RSO dürfte die Zeit des Umbruchs, bedingt durch Pensionierungen und Neueinstellungen, beendet sein.

Die große Leidenschaft von Juliane Egolf ist die Musik. Ihr Herz schlägt durch ihre einfühlsame Art auch für die Schülerinnen- und Schülern und dies könne einer Schule nur zu Gute kommen, so der einhellige Tenor der Grußwortredner. Viele ehemalige Pädagogen der Schule zeigten mit ihrem Kommen ihre Verbundenheit. Die RSO präsentierte sich als eine intakte Gemeinschaft. Der Festakt wurde von den Schulchören „Little Flames und Burning Voices, Leitung Bettina Zinnecker und der Lehrerband mit Björn Schmidt (Gesang und Gitarre), Jochen Kaufmann (Gitarre) und Sabine Kaiser (Klavier) musikalisch umrahmt.

Besuch aus der Partnerstadt Hondschoote in der Realschule Osterburken

Ein seit langer Zeit geplantes Projekt der Städtepartnerschaft zwischen dem französischen Hondschoote und Osterburken wurde jetzt in die Tat umgesetzt: 40 Schülerinnen und Schüler des Collège Lamartine aus Hondschoote weilten für fünf Tage in der Jugendherberge in Walldürn und besuchten während dieser Zeit die Realschule und das Römermuseum in Osterburken.

Nach der Anreise am Montag wurden die Schülerinnen und Schüler durch eine kleine Delegation des Städte-Partnerschaftsvereins in der Jugendherberge in Walldürn begrüßt. 

Am Dienstag stand dann ein gemeinsamer Schultag in der RSO an: Klaus Müller und Janet Sanns von der Fachschaft Französisch hatten ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Die Schülerinnen und Schüler konnten in gemischten Gruppen abwechselnd Teamspiele im Fach Sport, Bodypercussion im Fach Musik und kooperative Spiele in der Aula der RSO durchführen. Alle Aktivitäten waren darauf ausgerichtet, dass deutsche und französische Schülerinnen und Schüler zusammenarbeiten und kommunizieren mussten.

Sammlung für den Volksbund

Gute Erfahrungen bei der Sammlung für den Volksbund"Die meisten Leute waren freundlich zu uns", berichtete ein Schüler der achten Klasse. Im vergangenen Herbst hatte er mit seinen Klassenkameraden der Realschule Osterburken für die Arbeit des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. Spenden gesammelt.

Anlass genug für Volker Schütze, Bezirksgeschäftsführer des Volksbunds in Nordbaden, den Schülerinnen und Schülern seinen Dank auszusprechen. Sie haben die sehr beachtliche Spendensumme von 910,94€ bei den Bürgerinnen und Bürgern in Osterburken erbeten.

Schütze freute sich sehr, dass neben dem Schulleiter Tobias Majer auch Bürgermeister Jürgen Galm an der Dankesveranstaltung teilnahm. Galm betonte in seinen Dankesworten, dass es gerade heute wichtig sei, an die Folgen von Krieg und Gewalt zu erinnern. Von daher freue er sich sehr, dass die Jugendlichen sich so beispielhaft für die Arbeit des Volksbunds eingesetzt hatten. Galm überreichte den Jugendlichen die Dankesurkunde des Volksbunds.

Bundesweite Aktionswoche zur Suchtprävention

Bundesweite Aktionswoche zur SuchtpräventionDas Thema der diesjährigen Suchtwoche lautete: "Alkohol? Weniger ist besser!".

Ein Elternabend am 21. Mai bildete den Auftakt der Aktionswoche. An zwei Vormittagen erlebten die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen einen interatkiven Vortrag zum Thema Substanzkonsum bei Jugendlichen. Herr Ercan Efe, Leiter der BWVL-Fachstelle Sucht hielt diesen Vortrag.  

Tag der offenen Tür an der RSO

Tag der offenen Tür an der RSOAuch diese Jahr war es wieder soweit, die Realschule Osterburken öffnete die Türen und zahlreiche Gäste, Eltern und angehende Fünftklössler und Fünftklässlerinnen nutzten die Gelegenheit unsere Schule besser kennnenzulernen.

Nachdem die Samba AG unter der Leitung von Herrn Stipp gleich zu Beginn für gute Stimmung bei den Zuhörern gesorgt hatte, erfolgte die Begrüßung und die Information über den Ablauf des Tages durch unseren Realschulrektor Herr Majer. Nach einer kurzen Vorstellung unserer Beratungslehrerinnen Frau Schmelz und Frau Horvath zeigte die Zirkus AG ihr artistisches und akrobatisches Könnnen.

Fasching an der RSO

FaschingAn der Realschule Osterburken fand am 01.03.2019 in der vierten und fünften Stunde von 10:45 Uhr bis 12:35 Uhr die Faschingsparty in der Aula statt.

Moderiert wurde das Ganze von den Schülersprechern Pavel Obodowski (10c) und Sarah Brixner (10b). Reichlich Essen und Trinken gab es an den Verkaufsständen, die von verschiedenen Klassen organisiert wurden. Man konnte sich Pommes, Kuchen, Hot-Dogs, Waffeln oder Getränke schmecken lassen. Auch bei den Spielen haben sich die Lehrer und Schüler sehr amüsiert und der Kampf „Lehrer gegen Schüler“ wurde gestartet.

SMV Weihnachtsmarkt

Die SMV veranstaltete in der Vorweihnachtszeit einen Weihnachtsmarkt der Oberstufe.

Der Erlös wird an Awasa gespendet. Die Techniker verkauften weihnachtliche Werkstücke und kalte Getränke und alle anderen Klasse haben verschiedene Leckereien angeboten (gebrannte Mandeln, Punsch, heiße Schokolade, Plätzchen, Süßigkeiten Tütchen, Fleischkäsebrötchen, Hot Dogs ...).

First Lego League

First Lego LeagueRealschule Osterburken erreichte das Viertel Finale der First Lego League in Obrigheim.

Die Realschule Osterburken hat mit einem Schüler-Team an der First Lego League© teilgenommen. Am Donnerstag, den 10. Januar ging es für das Team „Blue Force“ (Yannick Gerner, Nele Krämer, Emily Michel, Gina Reinmuth, Tim Köpfle, Louis Weber) zum regionalen Austragungsort, der Realschule in Obrigheim.

Logo der Realschule Osterburken