Lernen durch Engagement - Realschule Osterburken

Lernen durch Engagement

LDE

Logo Stiftung Lernen durch Engagement

"Tue Gutes und Lerne was dabei"

Lernen durch Engagement ist eine Unterrichtsmethode, die gesellschaftliches Engagement von Schülerinnen und Schülern mit fachlichem Lernen verbindet. Erfahrungen, die Jugendliche beim Engagement, im Einsatz für andere sammeln, werden im Unterricht aufgearbeitet, reflektiert und mit Unterrichtsinhalten verknüpft.

Lernen durch Engagement ist im Wesentlichen durch die vier folgenden Qualitätskriterien gekennzeichnet:

  • Realer Bedarf: das Engagement der Schülerinnen und Schüler ist sinnvoll und nützlich
  • außerhalb der Schule: sich einsetzen und engagieren in „echten“ Situationen, außerhalb der Schule in einem anderen, neuen Umfeld vermittelt den SchülerInnen das Gefühl, gebraucht zu werden und stärkt ihre sozialen und personalen Kompetenzen
  • Curriculare Anbindung: mit Lernen durch Engagement werden Fähigkeiten und Kompetenzen geschult, die Teile der Bildungsstandards sind
  • Reflexion: in regelmäßigen Abständen, vor allem am Ende der Engagementzeit werden die Erfahrungen der SchülerInnen im Unterricht aufgearbeitet und besprochen

Lernen durch Engagement wird an der Realschule Osterburken im Rahmen des Themenorientierten Projekts Soziales Engagement umgesetzt:

  • in der Klassenstufe 8, verankert im Stundenplan mit festen Unterrichtsstunden
  • verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 8
  • SchülerInnen suchen sich selbstständig eine Einsatzstelle bei sozialen Einrichtungen, in der Jugendarbeit von Vereinen oder im Rahmen der Nachbarschaftshilfe
  • unsere SchülerInnen sind mind. 30 Stunden vor Ort im Einsatz
  • zu Beginn des Schuljahres erfolgt eine Vorbereitung auf die Einsatzzeit, ab Mai eine Nachbesprechung
  • die SchülerInnen erstellen eine Dokumentation und präsentieren ihre Erfahrungen und Erlebnisse vor der Klasse

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Menüpunkt "Soziales Engagement"

RSO im Video

Logo der Realschule Osterburken